Religionspädagogische Arbeit

„Ob ich gehe oder stehe, ob ich mich im Kreise drehe, ob ich liege oder fliege, ob ich mich im Tanze wiege – ich bin dir nicht unbekannt!Gestern, heute und morgen bin ich  geborgen in deiner Hand!“
(Ein Lieblingslied unserer Kitakinder)

Wir legen Wert auf eine in den Alltag integrierte Religionspädagogik!

Zu unserem Kindergartenalltag gehören das Erzählen von biblischen Geschichten aus dem alten und neuen Testament, Gespräche, das Gebet,meditative Angebote
(u.a. nach F.Kett), das Lied, das Spiel und das Feiern von Festen im Kindergarten und in der Kirche.
Diese Formen greifen wir kindgerecht auf und beziehen diese in den Alltag der Kinder mit ein. Die christlichen Feste gestalten wir in Verbindung mit dem Jahreskreis und mit unserer Pfarrgemeinde!

 

Religiöses Wissen und Glauben erfahren bei uns, bedeutet im einzelnen für das Kind, dass es …

… lebensbejahende Erfahrungen macht und einen liebevollen und achtsamen Umgang  miteinander erlebt
… Regeln findet für ein positives Zusammenleben
… das Zusammenleben mit Kindern anderer Kulturen und Religionen unvoreingenommen wahrnimmt
… im Zusammenleben mit anderen ein Fundament an religiösem Wissen erfährt (biblische Geschichten, religiöse Lieder, Feste, etc.)
… in Gesprächen mit der Erzieherin, Fragen nach Gott und dem Leben entdecken und verstehen kann
… gelebten Glauben erfährt z.B. durch die Geschichten von
St. Nikolaus oder
St. Martin
… die Wunder unserer Welt wahrnimmt und lernt wertzuschätzen z.B. in der Begegnung mit der Natur


Religiöse Erziehung steht in unserer Kita nicht für sich, sondern vollzieht sich im täglichen Leben. Es ist uns wichtig die Kinder auf ihrem individuellen Weg zu begleiten und das Miteinander aus dem Glauben zu gestalten!